Jugendarbeit

Migration und Flucht aus Afrika "Ursachen"

Wir laden Lehrer/-innen und Schüler/-innen aus der Sekundarstufe II von ausgewählten Schulen in Dortmund und Umgebung ein, sich mit realistischen Afrikabildern und den Ursachen für Migration auseinanderzusetzen. Die Bilder von den schlimmen Ereignissen vor Lampedusa in den Medien von ausgemergelten Gestalten, die hilfesuchend nach Europa blicken, bewirken klischeehafte Vorstellungen von einem armen und hilfsbedürftigen Kontinent, der immer wieder von Krisen und Kriegen heimgesucht wird.

Wir gestalten mit Ihnen und Ihren Schülern/Schülerinnen und einen Projekttag, an dem wir Ursachen thematisieren, die die Lebens- und Existenzgrundlagen im Zeitalter der Globalisierung von Menschen im subsaharischen Afrika in zunehmendem Maße bedrohen, wie z. B. Klimawandel, (konstruierte) ethnische Konflikte etc.. Weiterhin betrachten wir die Abschottungs- und Flüchtlingspolitik der europäischen Länder und das Recht auf Bewegungsfreiheit und gerechte Entwicklung auch für Afrikaner/-innen. In Arbeitsgruppen und Gesprächskreisen haben die Schüler/-innen die Gelegenheit, sich mit Referenten/Referentinnen aus Afrika und deren unterschiedliche Lebensgeschichten und Motivationen für Migration nach Deutschland auseinanderzusetzen.

In authentischen Begegnungen mit Afrikanerinnen erfahren die Schüler/-innen über die Probleme, aber auch über die bunte Vielfalt des „schwarzen“ Kontinents. Insbesondere für junge Menschen ist es wichtig, klischeehafte Vorstellungen durch ein differenziertes Afrikabild auszutauschen. Deswegen bietet der Verein African Tide e. V. Schulen der Sekundarstufe II das Bildungsprojekt „Realistische Afrikabilder“ an. Interessierte Lehrer/-innen können mit uns Schwerpunktthemen abstimmen und wir werden mit geeigneten Referentinnen und Referenten Unterrichtsmaterialien für einen spannenden und erlebnisreichen Schultag „Afrika“ zusammenstellen.

Download Projekt Flyer