Introducing AfricanTide Union

Internationaler Frauentag 2017

Auch in diesem Jahr widmeten wir dem Internationalen Frauentag eine gesamte Veranstaltungswoche mit einem abwechslungsreichen Programm.

Die diesjährige Veranstaltungswoche vom 06.03.2017 – 11.03.2017 folgte dem Motto „Sei mutig – Frauen in der sich wandelnde Arbeitswelt“. Die Veranstaltungsreihe diente auch in diesem Jahr dazu Vorurteile gegenüber verschiedenen Kulturen abzubauen und gleichzeitig die Frauen zu ermutigen sich in den Arbeitsmarkt zu integrieren.

Wir begannen am Dienstag, den 07.03.2017, mit einer Exkursion zur Handwerkskammer Dortmund. Gemeinsam mit 13 Frauen haben wir die Räumlichkeiten und Ausbildungsmöglichkeiten der Handwerkskammer erkunden können.

Am Mittwoch, den 08.03.2017, besprachen wir gemeinsam mit neun Frauen das Thema Gleichberechtigung anhand des Films „Das Mädchen Wajda“. Es ist der erste Kinofilm, der in Saudi-Arabien gedreht wurde – von einer Frau. Er überzeugte mit Witz und Charme sowie Situationen, die eine Identifikation durch vorhandene Parallelen möglich machten. Es fand ein Austausch über diverse Ansichten sowie kulturelle Unterschiede bezüglich der Zelebrierung des internationalen Frauentags statt.

„Ran‘ an die Kochlöffel“ hieß es am Donnerstag, den 9.03.2017, als drei Teams bei unserem Interkulturellem Kochduell gegeneinander antraten. Team Afrika wurde vertreten von Dr. RosaLyn Dressman, Team Europa von Janina Cordbrüning und Team Asien von Asita Zandjani. Mit einem Einkaufsbudget von 40€ kochten die drei Teams herausragende Köstlichkeiten für insgesamte 78 Anwesende. Team Afrikas Lamm-Curry gewann das Interkulturelle Kochduell.

Am Freitag, den 10.03.2017, ging es um Selbstverteidigung. Acht Frauen lernten in einem Kurs, der in Kooperation mit Tan Gun Sports Dortmund stattfand, wie sie sich in Extremsituationen im Alltag selbst schützen können.

Die Abschlussveranstaltung fand am Samstag, den 11.03.2017, statt. Bei der Podiumsdiskussion „Migrantinnen im Alltag – Frauen erfolgreich im Beruf“ teilten bodenständige Referentinnen ihren Werdegang sowie persönliche, individuelle Hindernisse und Erfolge. Dr. RosaLyn Dressman ermutigte die ca 63 anwesenden Frauen dazu, sich in den Arbeitsmarkt zu integrieren und diverse Weiter-/Bildungsmaßnahmen anzunehmen. Bundestagsabgeordneter Thorsten Hoffmann (CDU) teilte ebenfalls persönliche Erfahrungen mit dem Publikum. “AfricanTide ist anfassbar. Sie tun was sie sagen und sind offen. Das ist ganz wichtig!“, so Hoffmann. Auch Maresa Feldmann, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Dortmund, war zu Gast bei uns.

Die Veranstaltung wurde mit gemeinsamen Essen abgeschlossen. Die hauseigene Modekollektion „Impress“ wurde verkauft: Afrikanische Prints treffen hier auf modernes Design. Weitere Kleidungsstücke finden Sie bei uns vor Ort.

Job Perspektive für Flüchtlinge

My Tide TV

MyTide TV dient als Sprachrohr für Jugendliche sowie junge Erwachsene mit und ohne Migrationshintergrund. MyTide TV ist verknüpft mit der Jugendinitiative Active Hope.
Die Plattform dient zur Weiterbildung von medialen Kenntnissen, Entfaltung der Kreativität und als Vernetzungsort.

Einige unserer Themen umfassen hilfreiche Tipps zur Pflege von afro-deutscher Haarstruktur, „Do-It-Yourself“-Ideen oder aufregende Frühstückskreationen – All das und noch viel mehr findet Ihr bei MyTide TV.
Neben alltäglichen Beauty- und Lifestyle-Hacks, möchten wir den politischen Inhalten ebenfalls einen Platz bieten. Komplexe und wichtige Sachverhalte werden erläutert, spannende Interviews mit Politikern/Politikerinnen und anderen Akteuren geführt sowie das allgemeine Stimmungs- und Meinungsbild auf den dortmunder Straßen eingeholt.

Das geschieht alles in unserer hauseigenen Produktionsstelle. Gemeinsam mit jungen Erwachsenen sowie Jugendlichen leisten redaktionelle Arbeit, befassen uns mit der Bearbeitung von medialen Inhalten bishin zur Publikation des Video- und Magazinmaterials. Ihr habt  die Möglichkeit euch mit Videografie, Fotografie sowie Magazinerstellung auseinanderzusetzen.

Ihr kennt euch noch nicht mit Videografie, Fotografie oder redaktioneller Arbeit aus? Kein Problem: Für die Einführung in alle notwendigen Programme stehen wir euch zur Verfügung, sodass ihr direkt loslegen und euch ausprobieren könnt.

Wenn ihr bereit seid euch als rasende Reporter auszuprobieren, dann meldet euch bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!! Sie steht euch für alle Fragen und Anregungen zur Verfügung.

Wir suchen aber nicht nur rasende Reporter: Habt ihr Spaß am Organisieren oder an Videobearbeitung und Layouten? Möchtet ihr euch gleichzeitig politisch sowie kulturell engagieren und andere dazu motivieren sich ebenfalls einzusetzen? Dann zögert nicht uns zu schreiben. Die Möglichkeiten sind sich zu engagieren sind breit gefächert. Auch hierfür könnt ihr euch an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden.

Lasst uns gemeinsam etwas bewegen und zu einem besseren Miteinander beitragen!